Beratung | Mit einem Stipendium studieren

Was ist ein Stipendium?

Wer ein Stipendium erhält, wird gefördert. Diese Förderung kann finanzieller und/oder ideeller Art sein oder aus Sach- und Arbeitsmittel bestehen.

Wer vergibt ein Stipendium?

Stipendien werden in der Regel von öffentlichen Stellen oder Stiftungen vergeben.

Wer erhält ein Stipendium?

Kriterien für eine Vergabe sind in der Regel gute schulische Leistungen. Zudem möchte man Persönlichkeiten fördern, die sich in die Gesellschaft einbringen. Daher gibt es neben den Leistungskriterien häufig auch soziale Kriterien, wie z. B. ehrenamtliches Engagement.

Komme ich für ein Stipendium in Frage?

Das können Schülerinnen und Schüler des beruflichen Gymnasiums und der Fachoberschule am BiB in einen Beratungstermin herausfinden.

Gehen Sie dazu gerne auf Frau Salzburger, Frau Kühling oder Herrn Wannemüller zu, die Sie beraten und unterstützen werden.

Talentschmiede – Berufskolleg im Bildungspark

Jahresehrung 8 neuer „RuhrTalente“ - 2020

 

Stipendienkultur wird im BiB groß geschrieben!

Mittlerweile bewerben sich Schüler und Schülerinnen aller Bildungsgänge des Berufskollegs im Bildungspark um das Schülerstipendium „RuhrTalente“.
 

Für Jasmin Gashi, Anna Lena Feldmann, Leyla Gencer, Franklin Eze, Koray Okur, Chu-Thang May, Kyra-Li Scharmann und Jahesh Akghar hat sich die Anstrengung gelohnt: Sie haben sich mit ihren Bewerbungs- und Motivationsschreiben qualifiziert. Das Empfehlungsschreiben der Lehrkräfte war das I-Tüpfelchen im Antragsverfahren. Natürlich konnten sie auch beim Auswahlgespräch punkten - mit dem Resultat, dass sie aktuell die Urkunde des Schülerstipendiums „RuhrTalente“ erhielten.

In diesem Jahr fand die feierliche Übergabe in kleinerem Rahmen in der Aula des Berufskollegs statt: Herr Gibas, Programmleiter bei „RuhrTalente“, und die Schulleiterin des Berufskollegs gratulierten sehr herzlich, und die frisch gekürten Talente berichteten von ihren Erfahrungen im Bewerbungsverfahren: 

Die meisten Schüler*innen konnten es vor Monaten kaum fassen, als sie von ihren Klassenlehrer*innen als mögliches Talent angesprochen wurden. Die Begleitung durch die Lehrkräfte und insbesondere auch durch die beiden Stipendienbeauftragten, Frau Salzburger und Frau Kühling, hat sich offenbar sehr gelohnt!

Womit beschäftigen sich die Talente aktuell? Sie berichteten von individuellen Fördergesprächen mit ihrem persönlichen Ansprechpartner bei den RuhrTalenten. Auch Kultur und Freizeit kommen offenbar nicht zu kurz!

Ansprechpartner*innen am BiB sind Frau Salzburger, Frau Kühling und Herr Wannemüller. Sie beraten Sie gerne. 

RuhrTalente | Dein Schülerstipendium im Ruhrgebiet

RuhrTalente ist ein Schülerstipendienprogramm, das engagierte, leistungsstarke Schülerinnen und Schüler aus weniger privilegierten Familien besonders unterstützt (persönliches Coaching, Sachleistungen wie z.B. VRR-Ticket, Besuch von Kulturveranstaltungen, Workshops, Auslandsreisen etc.).

Es begleitet Schülerinnen und Schüler bis zum Beginn der Berufsausbildung oder eines Studiums.

Ansprechpartner*innen am BiB sind Frau Salzburger, Frau Kühling und Herr Wannemüller

Sie beraten Sie gerne. 

Talentscouting am BiB

Talentscouting steht für eine langfristige Beratung für Schüler*innen hinsichtlich einer Perspektive nach dem Schulabschluss. Die Beratung erfolgt offen, sei es in Hinblick auf die weitere Schullaufbahn, ein zukünftiges Studium oder eine zukünftige berufliche Ausbildung.

Teilnehmende Schüler*innen erhalten eine persönliche Standortbestimmung und entwickeln im Rahmen der Beratung eine individuelle Zukunftsstrategie. Sie bestimmen selbst, wie lange Sie an dem Talentscouting teilnehmen. Das Ziel des Scoutings ist dann erreicht, wenn eine eigene Weiterbildungsstrategie, die zu Ihnen passt, gefunden wurde. 

Die Voraussetzungen für Ihre Bewerbung sind:
 

  • Motivation
  • Eigeninitiative
  • Interesse an nachhaltiger Beratung
  • Sie streben am BiB das (Fach-) Abitur an


Durch das Talenscounting führt Frau Chantal Sacher. Erste Ansprechpartner*innen am BiB für einen Termin bei Frau Sacher sind Frau Salzburger, Frau Kühling und Herr Wannemüller.

START | dreijähriges bundesweites Stipendium für Schüler*innen mit Migrationshintergrund

START fördert wissbegierige, aufgeschlossene Persönlichkeiten, die Zukunft mitgestalten möchten. Das Beste daran: Es kommt auf Sie an! Es kommt nicht auf Ihre Noten an. Es kommt nicht auf den angestrebten Schulabschluss an. Es kommt in erster Linie auf Ihre Persönlichkeit an, um ein Stipendium zu erhalten!

Das Schülerstipendienprogramm unterstützt Sie bei dem, was Sie für Ihre Ausbildung benötigen. So bietet es bis zu 1.000 € Bildungsgeld pro Schuljahr, welches Sie für benötigte Schulsachen verwenden. Bei Bedarf erhalten Sie zusätzlich einen Laptop.

Zudem können Sie an Workshops teilnehmen, die über die schulische Bildung hinaus erweiterte Kompetenzen vermitteln wie Kommunikation, Kreativität, digitale Bildung und vieles mehr.

Das Stipendium begleitet Schülerinnen und Schüler für drei Jahre. Falls Sie nach Ihrem Schulabschluss am BiB eine berufliche Ausbildung beginnen, kann das Stipendium weitergeführt werden. Die maximale Dauer des Stipendiums beträgt immer 3 Jahre. 

Ansprechpartner*innen am BiB sind Frau Salzburger, Frau Kühling und Herr Wannemüller. Sie beraten Sie gerne. 

Studienkompass | dreijähriges Orientierungsprogramm für angehende Abiturienten

Das Programm beginnt 2 Jahre vor dem Abitur und fördert Schüler*innen in der Qualifizierungsphase. Nach dem Abitur werden die Teilnehmer*innen im Anschluss in der wichtigen und oft schwierigen Phase des Eintritts in das Studium oder des Berufslebens für ein weiteres Jahr begleitet und unterstützt. Somit hilft es, den Übergang zwischen Schule und Hochschule oder Beruf nachhaltig zu bewältigen.


Die Voraussetzungen für Ihre Bewerbung sind:

  • Beide Elternteile dürfen keinen deutschen Hochschulabschluss haben
  • Bewerber*innen dürfen zum Ende des Bewerbungszeitraum nicht älter als 20 Jahre sein
  • Es sind keine schulischen Bestleistungen erforderlich
     

Das Programm bietet spannende Workshops in einer festen Gruppe von 20 Schüler*innen und gibt Orientierungshilfen bei der Studien- und Berufswahl.

Die Inhalte der Workshops sind: Erkennen der eigenen Interessen und Stärken, digitale Kompetenzen, Treffen mit Studierenden, Betriebsbesichtigungen und vieles mehr.

Ziele der Workshops sind, persönliche Potentiale zu erkennen, mit dem Ziel, eine klare Perspektive für Ihre zukünftige Studien- und Berufswahl zu haben und somit Entscheidungen für Ihre Zukunft treffen zu können, die zu ihnen passen und mit denen Sie zufrieden sind. Persönliche Mentoren beraten, begleiten und unterstützen Sie dabei.

Ansprechpartner*innen am BiB sind Frau Salzburger, Frau Kühling und Herr Wannemüller. Sie beraten Sie gerne.

Krupp-Stiftung | Stipendien für Auslandspraktika

Die Krupp Stiftung fördert und unterstützt Kinder und Jugendliche Essener Schulen.
 

Das Alfried Krupp-Schülerstipendium für Betriebspraktika im Ausland hat die Zielsetzung die Ausbildung junger Menschen zu verbessern.
 

Die Schülerin Jamie Hanka des BiB absolvierte ihr Praktikum in China, dank der Unterstützung des Schülerstipendium der Kruppstiftung.
 

Im Schuljahr 2019/20 erhalten vier Schülerinnen ein Stipendium der Krupp Stiftung und werden ins Ausland gehen.

Jamies Bericht Jamies Bericht

Universität Duisburg-Essen | Studienbeginn neben dem Abitur

Das Drehtürmodell wird in Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen durchgeführt. 

Es ermöglicht Schülerinnen und Schülern der beruflichen Gymnasien, bereits während sie die Schule besuchen, Seminare und Vorlesungen an der Universität zu belegen. Sie können dort sogar schon erste Leistungsnachweise erlangen und diese dann, nach bestandenem Abitur und erfolgreicher Immatrikulation, in ihr Studium einbringen. 

Das Drehtürmodell soll zudem wertvolle Orientierung bieten. Vielleicht stellt man ja auch nach den ersten Besuchen von Veranstaltungen fest, dass die Studienfachwahl nochmals überdacht werden sollte, oder man erhält neue Impulse zu weiteren Wissensgebieten, die einen mehr interessieren als zunächst vermutet.

So oder so bietet das BiB hier ein gutes Modell für leistungsstarke Schülerinnen und Schüler an, die neben dem Schülersein noch die Kapazitäten haben, bereits  Uni-Luft zu schnuppern, sich zu orientieren und ggf. schon Studienleistungen zu erbringen.

Ansprechpartner für das Drehtürmodell im BiB ist Herr Dr. Kammertöns.

TOEFL Sprachtest | International akzeptiertes Englisch-Sprachzertifikat

Der TOEFL Sprachtest Englisch ist international anerkannt. Viele Universitäten englischsprachiger Länder fordern ihn als Sprachnachweis und machen ihn größtenteils zur Zulassungsvoraussetzung für nicht Muttersprachler (Englisch). Damit ist er für die Schüler des beruflichen Gymnasiums mit Studienwunsch die beste Voraussetzung, um internationale Erfahrungen zu sammeln, wie durch Auslandssemester oder einen englischsprachigen Studiengang, z. B. in den Niederlanden.

Dank der Fortbildung zum Testleiter durch vier Englischlehrerinnen und -lehrer wird der Test für unsere Schülerinnen und Schüler höchst komfortabel, in den Räumen unseres Berufskollegs abgenommen. Das geschieht nach einer entsprechenden Vorbereitungsphase. Im Jahr 2019 nahmen 40 Schülerinnen und Schüler mit Erfolg teil.

Der Go4Goal Wettbewerb ermöglicht es, den oftmals recht teuer angebotenen Test, gegen eine geringe Prüfgebühr ablegen zu können. Die Zeichen für 2019 stehen sehr gut, dass am BiB eine weitere Sprachprüfung im Rahmen des Wettbewerbes stattfinden wird. Das BiB folgt derzeit Bestrebungen, offizielles Testzentrum für die Sprachprüfung TOEFL Test zu werden.

Wenn Sie sich auch für den TOEFL Test interessieren, sprechen Sie im Haus Frau Sommer an.

Cambridge Certificate | International akzeptiertes Englisch-Sprachzertifikat

Das Cambridge Certificate ist wie der TOEFL Test international anerkannt. Viele Universitäten englischsprachiger Länder fordern ihn als Sprachnachweis und machen ihn größtenteils zur Zulassungsvoraussetzung für Nichtmuttersprachler (Englisch). Damit ist er für die Schüler des Beruflichen Gymnasiums mit Studienwunsch die beste Voraussetzung, um internationale Erfahrungen zu sammeln, wie durch Auslandssemester oder einen englischsprachigen Studiengang, z. B. in den Niederlanden.
 

Im Differenzierungsbereich des Beruflichen Gymnasiums wird in den Jahrgangsstufen zwölf und dreizehn gezielt darauf vorbereitet. Der Test wurde zuletzt 2017 im Berufskolleg im Bildungspark durchgeführt, es nahmen Schülerinnen und Schüler mit Erfolg teil.

Das BiB folgt derzeit Bestrebungen, offizielles Testzentrum für die verschiedenen Cambridge Certificates zu werden.

Wenn Sie sich auch für das Cambridge Certificate interessieren, sprechen Sie im Haus Frau Sommer an.

Pro Frühstudium | Ein Erfahrungsbericht

Im Rahmen des Frühstudiums an der Universität Duisburg-Essen habe ich gemeinsam mit einem Mitschüler in der 13. Klasse bereits in den Studienalltag hineinschnuppern dürfen. Da wir unter anderem ein Interesse für die Gesellschaftswissenschaften, insbesondere für soziale Prozesse hegen, nahmen wir im Wintersemester 2019/20 einmal wöchentlich an der Soziologie-Vorlesung „Strukturen moderner Gesellschaften“ im Studiengang Soziale Arbeit teil. 
 

Hier tauchten wir ein in die historische Entwicklung der Sozialstruktur Deutschlands und lernten einige Theorien bezüglich des sozialen Wandels kennen, die von August Comte über Karl Marx bis hin zu Max Weber und Talcott Parsons reichten. Bereits hier, spätestens aber bei dem thematischen Schwerpunkt „Soziale Ungleichheit“ entdeckten wir auch Parallelen zu Unterrichtsinhalten der schulischen Fächer Gesellschaftswissenschaften, Geschichte oder Erziehungswissenschaften. 
 

Somit konnten wir nicht nur unser Wissen erweitern und Einblicke in universitäre Arbeitsstrukturen gewinnen, sondern auch im Schulunterricht erweiterte Beiträge leisten. 
 

Aus diesen Gründen kann ich allen Ehrgeizigen und potenziell Studieninteressierten ein Frühstudium nur wärmstens empfehlen. In gewissem Maße kann man bereits den Ablauf von Vorlesungen, Hausarbeiten oder Klausuren kennenlernen und auf diese Weise vielleicht auch den Berufswunsch stärken.  Zudem ist die Auswahl an Studiengängen groß, so dass vermutlich für alle Interessierten etwas dabei ist. 



Jamie Hanka, Abiturjahrgang 2020 

Stipendiaten am BiB - Durch die Krupp-Stiftung nach China

Beneidenswerte Charakteristik? - Die Disziplin der jungen Menschen Chinas

Beneidenswerte Charakteristik? Die Disziplin der jungen Menschen Chinas Mein Gang morgens um 8 Uhr durch die Flure der Unterrichtsgebäude der Ocean University im Osten Chinas löste Verwunderung in mir aus. Wo ich hin sah,saßen Studenten und Studentinnen auf Bänken, die akribisch ihre Aufgaben machten, konzentriert in ihre Bücher vertieft oder im Monolog leise vor sich hin diktierend Vokabeln lernten. Ich wartete jedoch vergeblich auf eine gewohnte Hintergrundakustik, stattdessen kam mir eine, in der Erinnerung der meinigen Tage in Schule nicht vorhandene, Stille entgegen. Mein Eintritt in einen Unterrichtsraum setzte dem die Krone auf und lies mich kurzzeitig sprachlos stehen, die Studenten in den Räumen saßen an ihren Plätzen, wiederum vertieft in Bücher und Hefte, still saßen sie dort, eine einheitliche Ordnung bildend. Dieses Phänomen erstreckt sich von morgens 8 Uhr bis abends zur womöglich gleichen Zeit. Denn auch bei meiner Annahme, der Zustand, nachdem die Unterrichtseinheiten und Lesungen für einen Tag beendet sind und man sich auf direktem Weg nach Hause begibt, genervt von dem Tag, den Lehrern, den Hausaufgaben, würde sich auch auf die jungen Menschen in China übertragen lassen, lag ich falsch. Der Tag endet für die Studenten, wie aber auch bereits für Grundschüler oder Schüler der Mittel- und Oberschule, längst noch nicht nach dem Ende der letzten Unterrichtsstunde. Wie selbstverständlich wird sich anschließend noch dem Unterrichtsinhalt gewidmet – bis sich der Abend ankündigt.


Die Zeit kurz vor der entscheidenden Eignungsprüfung, welche maßgebend ist, ob man zum Studium zugelassen wird oder nicht, verlangt den jungen Chinesen auch bereits einiges ab. So tragen sie bereits von Kindertagen an das Ziel mit sich, zur Universität zu gehen – oder ist dies doch vordergründig der Gedanke der Eltern? Denn ihr müsst wissen, dass in China nur jeder zweite die Möglichkeit auf ein Studium erhält, und sich dementsprechend natürlich auch die Anspannung verschärft. Bildung bedeutet in China Anerkennung. Aus diesem Grund werden die folgenden Akademiker auch schon früh an einen stressigen Alltag und ein Maß an Disziplin gewöhnt. Man spricht sogar von dem “887“ Phänomen, welches einen Tagesbeginn von 8 Uhr und ein eben dieses Ende a 7 Tage die Woche meint – und dies bereits bei jungen Schülern. Die Wochenenden der Schüler entsprechen diesem Phänomen, da an diesen nicht, wie ich es nur aus Deutschland kenne, Spiel und Spaß geplant ist, sondern die Weiterführung dessen, was bereits innerhalb der Woche den Alltag dieser jungen Menschen bildet. Demnach sind ihre Samstage und Sonntage mit Nachhilfe bestückt, welche sich jedoch nicht, wie bei uns bekannt, höchstens über 2 Stunden erstreckt, sondern einen ganzen Tag füllt. Eine Tatsache, an die ich mich innerhalb meines Aufenthaltes, mag er auch vier Wochen betragen haben, nur schwer gewöhnen konnte.

So ist es eine bewundernswerte Eigenschaft dieser jungen Menschen, jedoch ein Maß, welches sich in Deutschland nicht wiederfinden lässt. Ob dies positiv oder eher negativ zu bewerten ist, darüber scheiden sich wohl die Geister. Im Sinne eines Nachwortes möchte ich noch anmerken, welch über die Maßen positive Bereicherung mir das Stipendium gebracht hat. Die Erfahrung der Berührung mit der Vielfältigkeit und Pracht des Landes, der Kultur sowie der enormen Freundlichkeit der Menschen berührte mich zutiefst und gab mir eine neue Lebenserfahrung, welche mich nur im positivsten Sinne nachhaltig prägt. Aus diesem Grund kann ich es nur jedem nahe legen sich für eine solche Erfahrung zu öffnen und das Abenteuer Auslandspraktikum anzugehen.

Jamie Hanka